Unheilig

Exclusive Club Show in Bremen mit UNHEILIG

Bremen, 18.April 2012

Die Band Unheilig hat mit dem Song „Geboren um zu Leben“ viele Menschen erreicht und große Aufmerksam bekommen. Für das neue Album „Lichter der Stadt“ gab es exklusive Club-Konzerte, bevor im Sommer die Großen Open Air Shows starten.

Um 18:00 Uhr stellten Mexxy und ich uns an die Schlange zum Pier 2 in dem das Club-Konzert statt finden sollte. Zu diesem Zeitpunkt waren schon ziemlich viele Menschen vor dem Club. Beeindruckend, so viele Menschen beim Warten zu beobachten. Die Fans von Unheilig hatten einen ganz eigenen Stil, fast überall sah man Schwarze Kleidung, die aus der Gothic – Szene stammen konnte. Ich kenne mich nicht so sehr damit aus aber ich finde es toll, dass sich bei diesem Konzert so viele Menschen zusammen finden, die ihren eigene Stil haben und diesen auch Ausleben.

(c) Kevin Bauermeister

Das Konzert war restlos Ausverkauft und der Einlass begann pünktlich um 19:00 Uhr. Beim Einlass gab es strenge Kontrollen, mein Stift wurde mir abgenommen, weil man Angst hatte, ich könnte damit die WC’s beschmieren. Bei einer anderen Veranstaltung, in der selben Location wurde mir nie ein Stift abgenommen. Schon vor dem Konzert haben wir uns dazu entschlossen, nach oben zu gehen und uns dort hinzusetzten. Keiner von uns war bisher auf einem Konzert von Unheilig und wir wollten uns das ganze entspannt anschauen. In der letzten Reihe haben wir Plätze gefunden die uns gefallen haben. Die Sicht war von diesen Plätzen ausgezeichnet. Endlich 20:00 Uhr -Die Show begann mit einem Intro zum Song „Lichter der Stadt“ und „Der Graf“ (so wird der Sänger der Band genannt) erschien auf der Bühne und spielte seine Songs. Wir merkten schnell, dass wir viele Songs nicht kannten, weil wir uns im Vorfeld nicht genug mit der Musik von Unheilig auseinandergesetzt haben. Der komplette Club hat für eine Bomben Stimmung gesorgt. Die Energie, die sich Aufgebaut hat war fast Greifbar. Die Licht – Show bei diesem Konzert hat mir ziemlich gut gefallen, dass sah richtig Toll aus. Die Stimme von Grafen hat mir bei einigen Songs richtig gut gefallen. Allerdings bin ich mir nicht sicher ob er wirklich alles LIVE gespielt hat. Schade wäre es aber ich weiß es leider nicht. Etwas das ich schade fand, weil ich es einfach schon besser gesehen habe, war die Kommunikation mit dem Publikum. Mir kam das etwas wenig vor. Die Texte des Grafen habe ich nur teilweise richtig verfolgen können, wenn die Songs ruhiger waren, viel es mir leichter genauer hinzuhören bzw. drauf zu achten. Der Sound ist ziemlich rockig und war mir teilweise zu viel aber das ist Geschmackssache. Insgesamt ging die Show über 2 Stunden und die Stimmung hielt von der ersten bis zur letzten Sekunde, dass hat mich ziemlich Beeindruckt. Der Song „Geboren um zu Leben“ hat mich am meisten berührt und auch am meisten beeindruckt. Die Aktion, die Unheilig gestartet haben für diese Club-Shows fand ich ziemlich Toll. Die Fans konnten 10 Songs bestimmen (aus ca.50 Songs die vorgegeben waren), die an diesem Abend gespielt wurden. Das Konzert war zu Ende und wir erfuhren recht schnell das der Graf schon weg sei und so machten wir uns auf den weg nach Hause.

Danke für dein Interesse an meinem Bericht.

Hab eine gute Zeit.

Alles Liebe, dein K!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.