Jacob Brass

Musik Tipp & Interview: Jacob Brass

Hamburg, Juni 2020

Jacob Brass ist Singer & Songwriter aus München und hat 2011 sein Debüt Album „A Stubborn Child“ veröffentlicht. Diese Platte brachte Jacob Brass auf die Bühne unter anderem aus Support Act von Katie Melua, Johannes Strate, Andreas Bourani und Rea Garvey. Im Jahr 2014 folgte die LP „Somewhere in Between“ und zahlreiche Auftritte folgten. Als Teil einer Bankd und als Musikcoach verbrachte Jacob seine Zeit im Musikgeschäft. Er entzog sich Zeitweise der Welt und tauchte ins Studio ein, schrieb Songs und ließ sich nicht von der Außenwelt beeinflussen. Diese Arbeit brachte das aktuelle Album „Circletown“ bestehend aus 10 Songs hervor und zeigt einen Künstler, der sein Handwerk versteht. In diesem Album steckt der Musiker mit all seinen Geschichten und mit jeder menge Herzblut, Authentizität. Ehrlichkeit und auf keinen Fall ließ sich Jacob Brass für dieses Werk verbiegen, ganz im gegenteil, er hat es Geschäft ein Album zu Veröffentlichen das Jacob Brass in Musikalischen Klängen verkörpert.

Credit: Roy Hessing

Interview mit Jacob Brass:

Secret-Music-Blog: Wie gehst du mit der allgemeinen Situation rund um Corona um ?

Jacob Brass: Ich versuche, darin auch irgendwie Chancen zu entdecken. Evtl kann man auch ohne Auftritte als Musiker Wege finden, sein Publikum zu erreichen. Wie zb mit Livestreams oder bestuhlten Konzerten mit Abstand, was gerade zu meinem neuen Album auch gut passen würde, da es ein sehr ruhiges Singer/Songwriter Album geworden ist. Es sind erschwerte Bedingungen, aber ich wollte mich davon nicht stoppen lassen.

Secret-Music-Blog: Einige Künstler haben Termine zur Veröffentlichung verschoben, wie fühlt es sich für dich an, dein Album zu Veröffentlichen in dieser Zeit ? 

Jacob Brass: Das war für mich irgendwie nie eine Option. Ich wollte meinen Plan umsetzen und nichts verschieben oder absagen, nur weil es evtl mehr Aufmerksamkeit erzielen kann. Ich wollte nicht so strategisch  und marktorientiert vorgehen, sondern die Musik, die ich geschrieben und aufgenommen hab, mit den Leuten teilen. Vielleicht ist dafür ja sogar jetzt etwas mehr Platz, ich weiss es nicht genau. Aber im Vordergrund stand für mich das Bedürfniss, die Songs, die ich jetzt gemacht habe, auch jetzt rauszubringen.

Secret-Music-Blog: Wie würdest du deine neue Platte Beschreiben?

Jacob Brass: Ehrlich, persönlich, zu 100 Prozent ich und unverfälscht. Ich wollte hier ganz bei mir bleiben.

Secret-Music-Blog: Worum geht es in deinen neuen Song? 

Jacob Brass: In dem Song Reason geht es darum, was es für mich bedeutet hat, Vater zu werden. Ich denke aber, dass jeder, der den Song hört einen ganz individuellen Reason für sich finden kann, im Leben das Beste zu versuchen. Ganz egal wer oder was das sein kann.

Secret-Music-Blog: Hast einen Lieblings-Track auf Circeltown? 

Jacob Brass: Dahingehend sind für mich alle gleich wichtig:)

Secret-Music-Blog: Wie lange hast du an der CD gearbeitet?

Jacob Brass: Mit Pausen ca. 2 Jahre

Secret-Music-Blog: Wenn du deine Gedanken und Gefühle in deine Songs steckst und diese dann vor Publikum präsentierst, wie fühlt sich das an ?

Jacob Brass: Toll, das ist für mich eine Art Ventil und kann sehr befreiend sein. Zudem verbindet man sich mit dem Publikum bzw Zuhörern, die vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht haben oder die die Themen auch berühren. Das ist ein schönes gemeinschaftliches Gefühl.

Secret-Music-Blog: Was findest du zuerst „Text“ oder „Melodie“ ?

Jacob Brass: Ganz unterschiedlich. Manchmal gibt es eine Textzeile, oder auch schon einen fertigen Text, den ich dann vertone. Wie in dem Song Thailand zum beispiel. Oft geht es aber mit der Melodie los.

Secret-Music-Blog: Als Musiker stehst du seid vielen Jahren auf der Bühne, gab es einen Moment der dir noch immer besonders in Erinnerung geblieben ist?

Jacob Brass: Da gab es viele tolle Momente. Ein paar sind mir auch in Erinnerung, wo ich mit mir unzufreiden war oder Sachen nicht so geklappt haben, wie ich das wollte. Aber es überwiegen bei weitem die tollen. Momente, bei denen das ganze Publikum mitsingt, obwohl es den Song nicht kennt oder auch ganz konkret mein Auftritt als Support von Rea Garvey an meinem Geburtstag im Stadtpark Hamburg. Das war ein besonderer Tag und toller Abend. Es gibt davon zum Glück sehr viele in meiner Erinnerung.

Secret-Music-Blog: Welche CD hast du selbst als letztes gehört ?

Jacob Brass: Gestern war es Alicia Keys – Here…unglaublich tolles Album. Ich höre mir viel unterschiedliche Musik an und interessiere mich mittlerweile für fast alles.

Secret-Music-Blog: Was ist für dich ein Erfolg ?

Jacob Brass: Für mich ist es schon ein Erfolg, wenn man was fertig gemacht hat, das man gerne gemacht hat und das so geworden ist, wie man es sich gewünscht hat. Und das gilt für dieses Album zu 100Prozent.

Secret-Music-Blog: Was ist deine Erwartung an das Leben ?

Jacob Brass: Gesund möglichst viel Zeit mit meiner Frau und meinen Kindern zu verbringen.

Secret-Music-Blog: Wenn du an dein bisheriges Leben zurück denkst, gibt es etwas das du gerne anders gemacht hättest?

Jacob Brass: Sehr viel. Aber man weiss ja auch nicht, was dann evtl anders gelaufen wäre. Wenn man ein Puzzleteil in der Vergangenheit verändert, laufen evtl auch andere Dinge in eine andere Richtung, die vielleicht auch nicht so gut für einen wär. Das weiss man ja nie sicher. Deswegen ist alles schon ok so wie es ist. 🙂 Es hat zumindest zu diesem Album geführt, über das ich sehr froh bin!

„Reason“ aus dem Album „Circletown
„American Dream“ aus dem Album „Circletown

Danke für dein Interesse an meinem Musik Tipp und dem Interview mit Jacob Brass.

Hab eine gute Zeit.

Alles Liebe, dein K!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.