Andreas Bourani

MTV live Session mit Andreas Bourani

Hamburg, Samstag 02. August 2014

Andreas Bourani, der Mann, mit dem WM Hit „Auf Uns“ hat sich zusammengetan mit dem Musiksender MTV und dem Süßigkeiten Hersteller PICK UP und brachte die MTV – live – Session nach Hamburg. Ein Konzert, das mit Kameras Aufgezeichnet wurde und für eine spätere TV Ausstrahlung der Breiten Masse zugänglich gemacht werden sollte. Ein Abend voller Musik und Überraschungen…

Um nicht alles zu verraten, versuche ich mich etwas kürzer zu fassen wie gewohnt. Ein paar Details möchte ich euch aber trotzdem verraten, auch wenn das Konzert im Fernsehen zu sehen sein wird. Das Besondere an dem Konzert war, das man die Karten nicht kaufen konnte, man konnte die Karten nur Gewinnen. Das Konzert fand im Übel & Gefährlich statt. Die Wartezeit bis zum Einlass wurde von Pick Up versüßt mit Süßigkeiten, einer Sonnenbrille und der Möglichkeit, ein Foto mit einem PickUp zu machen. Jacob Brass, Sänger und Gitarrist in der Band von Andreas Bourani kam an uns vorbei, begrüßte uns kurz und musste dann auch schon weiter. Wahrscheinlich brauch ich noch eine weile, bis ich mich daran gewöhnt habe, das die Jungs mich und meine Begleitungen erkennen. Komisches Gefühl, irgendwie schön aber auch so seltsam, schwer zu erklären. Vielleicht wisst Ihr ja was ich meine. Das schönste vor einem Konzert ist die gemeinsame Zeit mit gleichgesinnten. Es ist mir immer wieder eine Freude mit euch meine Zeit zu verbringen. Der Einlass begann und war ziemlich Entspannt. Die Location befindet sich in einem alten Bunker am Heiligengeistfeld im Viertem Stockwerk. Wir kamen in die Location und hatten das Gefühl in einem Wohnzimmer zu sein. Rechts und Links neben der Bühne standen Stühle und auf der Bühne direkt waren Sofas aufgebaut. Wir stellten uns in die erste Reihe vor der Bühne und überbrückten die Zeit bis zum Konzert. Im Publikum erkannten wir einige bekannte Persönlichkeiten (die Namen behalte ich mal unter Verschluss, weil ich davon ausgehe, das Sie als Privat Personen Anwesend waren).

20:30 Uhr – Show Time: Ein Mann kam auf die Bühne und erzählte uns einiges zum Ablauf. Wir erfuhren, was wir durften und was nicht und das es sein konnte, das Teile des Konzertes nochmal Aufgezeichnet werden mussten. Dann machte er die Bühne frei für Andreas Bourani und Band. Die Musiker kamen auf die Bühne und legten sofort los zu spielen. Ich stand direkt vor Ralph Rieker (Bassist) und wir lächelten uns an. Der erste Song des Abends war  Füreinander Gemacht. Es gab keine Absperrungen und die nähe zur Bühne war toll. Das Publikum war von der ersten Sekunde an Feuer und Flamme. Die Songs waren bekannt und der Applaus war groß. Im Anschluss folgte Nur in meinem Kopf. man merkte hier, das dieser Song in den Köpfen der Menschen verankert ist. Es gab eine Steigerung der Stimmung. Ich hoffe bei der Übertragung im Fernsehen kommt das auch so rüber. Nun wurde es Zeit für eine ruhige Nummer. Alles Beim Alten  die Menschen haben die ruhige Nummer sehr gut angenommen. Das Publikum war wirklich großartig. Ich sah mich immer mal um und konnte einige Leute sehen, die mit gesungen haben. Es folgt Auf Anderen Wegen. Emotional, rührend und wunderschön. Mit dem Song Hey ging es weiter. Ich habe den Moment versucht in mich aufzusaugen. Dieses „sei nicht so hart zu dir selbst, es ist okay wenn du fällst….“ hat mich besonders berührt. Ein Überraschungsgast kam auf die Bühne. Die Sängerin Elif (zufälligerweise die Beste Freundin von Andreas, für die er die nächste Nummer geschrieben hat). Aus  Ultraleicht  machten die beiden ein wunderschönes Duett. Die Stimmung kochte beim nächsten Song  Auf Uns. Das Leben wurde gefiert und Andreas sprang ins Publikum und machte einmal eine Runde. Die Hitze in diesem Club glich der einer Sauna. Um etwas runter zu kommen, folgte die Ballade Delirium – wunderschön. Andreas erzählte die Geschichte zum nächsten Song. Er war Wandern und hat die letzte Gondel zurück verpasst. Er genoss die Aussicht auf einem Berg und in diesem Moment entstand Sein. Die Band und Andreas verließen die Bühne und Jacob Brass gab mir die Hand. So ein netter Kerl. Ein Keyboard wurde aufgebaut und Andreas Bourani, Julius Hartog und Jacob Brass kamen zurück auf die Bühne. Eisberg folgte und brachte uns die Einleitung zum Ende des Konzertes. Doch bevor der Abend beendet wurde, musste noch ein Song gespielt werden: Wunder. Nach dem Song kehrte der Mann zurück auf die Bühne, der vor beginn der Show schon einmal da war. Es gab gute Nachrichten für das Publikum. Zwei Songs mussten nochmal Aufgenommen werden.  Auf Anderen Wegen & Auf Uns gab es ein zweites mal zu Hören. Ihr könnt euch ja vorstellen, das die Stimmung richtig gut war. Dann war das MTV – live Session Konzert vorbei.

(c) Secret-Music-Blog.de

Nach ein paar Momenten kam Andreas zurück und machte Fotos und Autogramme. Wir hatten die Möglichkeit uns kurz zu Unterhalten. Diese kleinen Momente vergehen so schrecklich schnell. Plötzlich war der Abend beendet und es wurde Zeit nach Hause zu gehen.

Danke an MTV und PICK UP für die Möglichkeit, an dem Konzert teilnehmen zu können. Danke an das Glück, das dafür gesorgt hat, das ich die Karten gewinnen durfte. Danke an die Menschen vor Ort, es war so schön euch zu sehen.

Danke für dein Interesse an meinen Bericht.

Hab eine gute Zeit.

Alles Liebe, dein K!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.