Anastacia

Sommer-Festival mit ANASTAICA, MADCON, LUXUSLÄRM

Samstag, Berlin 16.08.2014

Das Beste am Sommer? Die Festivals von RS2 ein Radiosender aus Berlin der Stars wie Madcon, Luxuslärm und Anastacia auf eine Bühne brachte.

Der Einlass in die Waldbühne in Berlin war um 15:00 Uhr und die Show sollte um 17:00 Uhr beginnen. Meine gute Freundin und ich konnten plätze in der ersten Reihe ergattern. Das Highlight auf das wir warteten war Anastacia, selbst der Regen konnte unsere Vorfreude nicht trügen. Moderator Peer Kusmagk kam auf die Bühne und kündigte die erste Band des Abends an. LUXUSLÄRM – Sie eröffneten das Festival mit dem Song „Liebt Sie Dich Wie Ich“ – das sorgte gleich für gute Stimmung und der rockige Sound gefiel mir ganz gut. Mit der aktuellen Single „Alles Was Du Willst“ ging es weiter. Die Band klingt live gut, der rockige Sound passt zur kraftvollen Stimme der Sängerin. Mit dem nächsten Song „1000 Kilometer bis zum Meer“ mussten sich Luxuslärm schon wieder verabschieden. Schade, ich hätte gerne mehr gehört. Der Sponsor des Abends hat einen Künstler eingeladen, der als nächstes auf die Bühne kam. Die Musik hat mir nicht zugesagt, an den Namen des Künstlers erinnere ich mich nicht mehr. Tut mir leid! Die Auftritt Zeit war hier deutlich mehr als 3 Songs. Schade. Der Moderator kam erneut auf die Bühne und kündigte eine Party-Band an. Die Hermes House Band machte eine gute Show und brachte Stimmung in die Waldbühne. Es ist ein Phänomen, das sich mir nicht ganz erschließt, kein Song der Band kenne ich mit Namen aber die Texte kann ich dann doch mitsingen. Nach dem die Party-Stimmung im vollen Gange war, kam Peer Kusmagk zurück auf die Bühne und kündigte die Band MADCON an. Mit einem weißen Bademantel kam einer der Sänger auf die Bühne, das hat mal Stil! Die Hits der Band kennen wohl die meisten, das ganze einmal live zu erleben ist ganz cool. Eine Beschreibung, die ich hier noch nicht genutzt habe aber die ziemlich passend ist. Mit Wasser hat die Band das Publikum immer mal wieder Nass gespritzt. Einer der Sänger zog sein Shirt aus und kurz vorm Ende sprang er ins Publikum. Dort machte er Fotos und lief durch die Menge. Es folgte zwischen den Künstlern immer kleinere Umbau-Phasen. Als nächstes kam eine Band auf die Bühne die ziemlich viele Hits hat – die Rede ist von CULCHA CANDELA – doch bevor man die Band sehen konnte, waren Sie hinter einem Vorhang versteckt, der wirkungsvoll zu Boden viel um dann eine Band zu enthüllen, die richtig gut drauf war und das Publikum zum kochen brachte. Die Show war gut, auch wenn ich eine andere Erwartung an die Band hatte, trotzdem war das was Sie boten Sehenswert und brachte die Stimmung auf das Level, das benötigt wurde für einen Weltstar. ANASTACIA – eine beeindruckende Frau, eine fantastische Sängerin eroberte die Bühne als nächstes. Die Band von Anastacia kam als erstes auf die Bühne und spielte ein Intro – dieses Intro war unfassbar gut. Der erste Song war „Paid My Dues“ und die Stimmung war durch das Intro schon unglaublich gut. Dann diese Stimme, unfassbar. Anastacia wirkte unglaublich glücklich auf der Bühne und Sie sah wirklich toll aus in Ihrem schwarzen Glitzer Outfit. Der nächste Song war „Stupid littel Things“ aus ihrem aktuellem Album. Die Show von Anastaica war wundervoll. „Left Outside Alone“ & Staring At The Sun“ folgten und ich konnte mich nicht satthören. Der Umgang zwischen Anastaica und ihren Fans war so süß, gegenseitiges winken hier, ein lächeln da und alle waren Glücklich. Mit .„Welcome to the Truth“ & „You Never Be Alone“ sollten im Set folgen. Die Ballade hat mein Herz berührt, ich weiß, das passiert mir öfters bei Konzerten aber nicht jede Ballade oder jede Stimme trifft mich mitten ins Herz. Ein Highlight der Show war das Cover „Best Of You“ – noch nie habe ich diesen Song so unfassbar gut gehört wie an diesem Abend in Berlin. Unglaublich, das hat mich total umgehauen. Kurz vor dem Song stand Anastacia vor uns, sah uns an und hat uns zugewunken. WOW! Das war wirklich toll. Die letzten Songs des Abend waren „One Day in Your Life & I’m Outta Love“. Das war unglaublich, mein Gott, diese Frau hat einen Sound in der Stimme, das ist kaum in Worte zu fassen.


Für uns war der Abend beendet. Das Konzert ging noch weiter mit anderen Künstlern…

Danke für dein Interesse an meinen Bericht.

Hab eine gute Zeit.

Alles Liebe, dein K

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.