Jacob Brass,  Revolverheld

REVOLVERHELD – Immer in Bewegung – Tour Finale in Hamburg

Hamburg 28 März 2013

Die Band Revolverheld hat sich in den letzten Jahren eine große Fangemeinde mit Deutschsprachiger Rock / Pop Musik erspielt. Das letzte Album „Immer in Bewegung“ war ein großer Erfolg für die Band. Daraus entstand die große Tour und das große Finale in der Hamburger Sporthalle vor knapp 6.000 Menschen.

Der Einlass begann um ca. 18:00 Uhr. Die Halle füllte sich langsam und meine Mädels und ich standen in der ersten und zweiten Reihe.

Support Acts sind immer so eine Sache aber bei diesem Konzert gab es einen Künstler der unglaublich toll ist. Jacob Brass übernahm den Support für Revolverheld. Die Show bestand aus insgesamt 4 Songs und einer davon war „Rodeo“ aus der aktuellen LP des Sängers. Jacob hat erzählt, das er sich vor drei Wochen seinen Arm gebrochen hat. Ich nehme an, das er deshalb nicht länger spielen konnte. Es war trotzdem schön, seine Stimme und seine Musik erneut erleben zu dürfen.

Nach ihm gab es eine weitern Support Act. Sebastian Lind. Sebastian war interessant weil der Stil der Musik ungewöhnlich war. Interessante Stimme aber mit dem Sound und dem Stil wurde ich nicht warm. Die Show ging länger als die von Jacob. Nach dem Auftritt wurde umgebaut und Musik gespielt.


Die Musik ging aus und man wusste gleich geht es los. Die Band kam auf die Bühne und plötzlich ging es los mit „Immer in Bewegung“. Der Song hat es in sich. Man ist sofort Feuer und Flamme für die Jungs, die Stimmung packt einen sofort. „Mein Leben ist Super  Ich hätte wirklich nicht erwartet das die Stimmung gleich von Anfang an so gut sein wird. Doch die Hamburger können halt Feiern und das mit richtig guter Musik. Es ging mit einem bekannten Song weiter „Ich werde die Welt verändern“. Klasse Song… Ich erinnere mich gern zurück als ich diesen Song das erste mal gehört habe. Er strahlt so viel Positives aus und verleitet einen selbst dazu alles besser machen zu wollen. „Bands meiner Jugend“ & „Hinder der Elbe New York“ kannte ich noch nicht, da mir das neue Album noch ziemlich unbekannt war. Ich habe schon gemerkt das die neuen Songs der Jungs anderes sind als die alten Songs. Ich habe die ersten 3 Alben der Jungs total geliebt. Das war genau mein Ding und auch ausschlaggebend das ich mir das Konzert ansehen wollte. Die neuen Songs haben mich bei den Hörproben erstmal nicht Überzeugt aber das waren auch die Studio Versionen. Das ganze LIVE zu hören klingt noch mal ganz anderes und live gefiel mir das neue schon mal ganz gut.

(c) Secret-Music-Blog.de


„Das kann uns keiner nehmen & Sommer in Schweden“ waren die nächsten Song. Sommer in Schweden hat mir so gut gefallen, damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Vor dem nächsten Song passierte eine ganz Süße Sache. Die Jungs sprachen darüber welches ihr erstes Konzert gewesen war. Das ein oder andere war ziemlich Witzig. Das ganze nutzen sie um im Publikum zu fragen, wer denn Heute sein erstes Konzert hätte. Das Mädchen vor mir hatte Geburtstag und wurde 12 Jahre alt Sie hatte von ihrer Mama die Karten (VIP) zum Geburtstag bekommen und es war tatsächlich ihr erstes Konzert. Sie meldete sich, die Mama und wir drum herum zeigen auf sie. Johannes wählte sie aus und sie durfte auf die Bühne. Das war wirklich Süß. Ihre Mama war auch total hin und weg.Als Joahnnes erfuhr das dass Mädchen Geburtstag hatte sangen wir alle zusammen Happy Birthday. Ein weiters Mädchen wurde auf die Bühne geholt. Johannes reichte was zu Trinken und quatschte noch ein wenig bis es los ging mit „Spinner“. Nach dem Song wurde die beiden von der Bühne gebracht und konnten zurück auf ihre Plätze. „Worte die Bleiben, Neu Anfang & Ich lass für dich das Licht an“ folgten nun. Ich lass für dich das Licht an war wirklich Klasse. Das Publikum sollte das Licht an machen z.b mit dem Handy. Das muss Gigantisch ausgesehen haben von der Bühne aus. Schöne Idee und total passend zum Song. Am Ende kamen von der Bühne noch ganz viele Herzen runter. Das war allerdings nicht geplant und eine Überraschung von der Crew an die Band. (Viele Crews überlegen sich für die letzte Show ein paar Überraschungen, manchmal sind diese etwas Gemein und manchmal sind diese total Schön, so wie diese hier in Hamburg).“Ich werde nie Erwachsen“  Man merkte langsam das dass Konzert zu dem Punkt kommt an dem viele ältere Songs gespielt werden und mit dem Publikum wurde öfters gesprochen. Zumindest hatte ich das Gefühl langsam in diese Richtung ging. Die Stimmung in Hamburg war weiterhin richtig gut. „Die Welt steht Still“ und ich war total überrascht, das der Song mir live noch besser gefällt als auf Platte. „Keine Liebeslieder“ und es ging weiter mit Songs die ich richtig gut fand. Einer meiner Lieblingslieder dieser Jungs sollte nun auch gespielt werden. Eigentlich singen die Jungs den Song mit Marta von Die Happy doch die konnte nicht vor Ort sein. Also hatten sie eine andere Sängerin dabei mit der sie „halt dich an mir fest“ spielten. Es war so schön, einfach nur auf die Musik zu hören und es zu genießen. Mit „Darf ich Bitten“ gab es wieder einen Song zum Durchdrehen. Die Stimmung war so gut. Um uns herum machten die Menschen ordentlich mit. Die Band und die Crew wurde erwähnt bzw teilweise sogar vorgestellt. Die Jungs gingen von der Bühne aber nur für einen kleinen Augenblick. Dann tauchten sie am Ende der Halle noch einmal auf und spielten einen ganz ruhigen Song „Deine nähe tut mir Weh & Lass uns gehen“ sehr schöne Songs wie ich finde und eine richtig gute Idee das Ende der Halle mal zu nutzen um dort noch mal zu spielen. Dann verschwanden sie auch da und es gab den letzten Song dieser Tour. Einer der wohl bekanntesten Songs von Revolverheld „Freunde Bleiben„. Alle hatten noch mal ihren Spaß und machten so richtig Party. Neben uns wurde das Konfetti in die Luft geworfen was allerdings irgendwann anfing zu Nerven als die Mädels keines mehr hatten und das zeug vom Boden aufhoben. Irgendwie uncool das zeug vom Boden ins Gesicht zu kriegen. Dann verabschiedeten sich die Jungs und gingen von der Bühne. Was für ein schöner Tour Abschluss in Hamburg.

Danke für dein Interesse an meinen Bericht.

Hab eine gute Zeit.

Alles Lieb, dein K!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.