Sarah Connor

Holyday On Ice – Speed mit Special Gust SARAH CONNOR

Aktuell befindet sich Sängerin Sarah Connor viel im Studio und arbeitet an einer neuen CD. Die Texte schreibt Sie selbst, die Melodien findet Sie mit einem ausgewählten Team. Die Verantwortung für die gesamte Produktion hat die Sängern in die Hand genommen. Auf das Ergebnis darf man gespannt sein. Die Arbeiten an der neuen Platte unterbrach Sarah Connor für einen einmaligen Auftritt in der Samstagabend Vorstellung von Holiday On Ice – Speed, die Eis-Show wird aktuell in Berlin aufgeführt.

Diese Show musste ich mir unbedingt ansehen, nach dem ich das große Glück hatte bei der Pressekonferenz dabei zu sein, wo bekannt gegeben wurde das Sarah Connor als Gast in der Show auftreten wird.

Kurz bevor die Show begann sahen meine Begleitung und ich viele bekannte Gesichter wieder. Es ist immer wieder ein Fest die vertrauten Menschen zu erblicken, die aus dem selben Grund vor Ort waren wie man selbst. Wir hatten großartige Plätze. Mittig in der zweiten Reihe. Das Tempodrom in Berlin ist eine beeindruckende Location. Großartige Architektur.

Die Show begann Pünktlich. Die Eiskunstläufer zeigten ihr Talent. Eine beeindruckende Show und doch passierten ein paar Pannen. Einer der Darsteller fiel hin aber ließ sich nichts anmerken und stand wieder auf. In Hamburg habe ich die Show schon einmal sehen dürfen, allerdings waren die Plätze nicht so nah am Eis wie an diesem Abend. Der begriff Speed kam mir für die Show nicht so richtig passend vor. Selbstverständlich waren die Darsteller, schnell und zeigten beeindruckende Darbietungen aber so richtig gerecht wurde die Show dem Namen nicht.

In der Show gibt es einen ersten Part in dem der Song „Gimme Some More“ von Sarah Connor eingespielt wurde. Normalerweise durch ein Video das mit der Sängerin gedreht wurde. So sollte das diesmal nicht ablaufen. Der Erste Blick auf Sarah Connor schockierte uns gleichermaßen. Sie ging eine Treppe hinauf um auf eine Art Tor zu singen (Die Background Sängerinnen waren dabei und standen neben Sarah auf dem Tor) Es war ziemlich Dunkel und deshalb konnte man nur erahnen das es sich wirklich um Sarah handelt. Als dann die Scheinwerfer an waren war ich sprachlos. Ist das wirklich Sarah Connor auf der Bühne? Die Haare passten einfach nicht zu der Sarah Connor die ich kannte. Der Song „Gimme Some More“ gefällt mir sehr. Bei der Pressekonferenz war der Song live besser als an diesem Abend. Schade aber das merkte wohl niemand außer mir. Nach dem Song verschwand Sarah sofort wieder. In der Kurzen Pause kamen wir alle zusammen und jeder war über die Frisur verwundert. Kurze Zeit später ging der zweite Teil der Show los. Endlich kam der Part der mir wirklich Gut gefiel. Aktion…!!! Spannung und das „OH MEIN GOTT, das machen die doch nicht wirklich“. Doch sie machten es und man wurde Bestens Unterhalten. Der Tänzer der mir so gut gefiel war wieder einige male zu sehen. Im Allgemeinen mochte ich die Zweite Hälfte um einiges Lieber als die Erste. Im zweiten Teil kam eine Ballade zum Einsatz „Gone“. Diese Ballade wurde erneut live Präsentiert von Sarah Connor. Was für ein großartiger Auftritt. Stimmlich war das um längen besser als der erste Auftritt. Nach dem Auftritt verschwand Sarah wieder und die Show ging noch einen Moment lang weiter. Als die Show beendet war, kam Sarah nochmal wieder und hat Blumen überreicht bekommen. Die Darsteller wurden Vorgestellt und das Publikum war begeistert. Am Ende des Abends sollte es noch ein treffen mit Sarah verlost werden. Die Gewinner sollten angerufen werden. Ich hatte leider kein Glück. Wir warteten in der Kälte und hofften Sarah noch treffen zu können. Es verging eine weile als plötzlich ein Schwarzes Auto zu uns fuhr. Sarah war drin. Sie schaute in die runde und sagte kurz „Hallo Ihr Süßen, schön das Ihr da seit. Ich wünsch euch noch viel Spaß heute Abend. Wir sehen uns bald wieder“ – dann fuhr das Auto davon.

Das war sehr wenig. Ich hätte mich gefreut, wenn Sie uns gefragt hätte, wie uns der Abend gefallen hat. Es wäre schön gewesen, wenn Sie sich noch ein paar Minuten Zeit genommen hätte. Schade aber der Abend war trotzdem schön, so unter Freunden.

Spät. Wir machten uns auf dem Weg in unser Hotel und hatten noch sehr Lustigen Abend. Die Betten haben einen Gewissen Test bestanden (genaueres kann und möchte ich hier nicht schildern, das wäre unter Umständen nicht Jugendfrei) wir hatten noch eine menge Spaß und unser Hotel war wirklich Großartig.
Am nächsten Tag mussten wir das Schnee Chaos ertragen und brauchten eine halbe Ewigkeit nach Hause… Die Deutsche Bahn wurde so nicht unser Freund aber auch das kann man nicht ändern.

Vielen Dank für dein Interesse an meinen Bericht. Hab eine gute Zeit.

Alles Liebe, dein K!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.